Rufen Sie uns an: 0201 50 70 70 70

Petra von Böhlen

Rechtsanwältin, Diplom-Sozialpädagogin

Gemeinsame Datenschutzbeauftragte der evangelischen Kirche Rheinland, Westfalen, Lippe sowie der Diakonischen Werke a.D.

 

Ich wurde 1970 in Essen geboren. Vor meiner Ausbildung zur Juristin verbrachte ich eine intensive Zeit in einer häuslichen Kranken- und Altenpflegeeinrichtung. Dabei habe ich nicht nur viel über die persönlichen und emotionalen Sorgen der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen erfahren können, sondern auch die vielfältigen juristischen Probleme der häuslichen Betreuung. Daraufhin absolvierte ich zunächst mein Studium der Diplom-Sozialpädagogik an der Gesamthochschule Essen mit Schwerpunkt auf den rechtlichen Aspekten der Sozialarbeit. Parallel zum Studium sammelte ich praktische Erfahrungen u. a. im Krankenhaussozialdienst und in einer Suchtklinik. Diese konnte ich in dem Anerkennungsjahr in einem stationären Altenpflegeheim vertiefen. Schließlich absolvierte ich mein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bochum und leistete sodann den juristischen Vorbereitungsdienst beim Landgericht Essen. Mein Rechtsreferendariat beinhaltete eine Beschäftigung beim Gesundheitsamt sowie insgesamt 12 Monate Mitarbeit in Rechtsanwaltskanzleien. Diese waren hauptsächlich zivil- (arbeits-, verkehrs-) und strafrechtlich ausgerichtet. Daneben war ich seit über zehn Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einer vorwiegend öffentlich-rechtlich ausgerichteten Kanzlei. 2009 beendete ich das Rechtsreferendariat und erhielt die Zulassung zur Rechtsanwältin. Seit 2011 bin ich in der Bürogemeinschaft mit meinem Kollegen Volker Küchler in Essen tätig. Mein Schwerpunkt liegt auf dem Familienrecht; ich kümmere mich um Anliegen wie Trennung, Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht usw. Auch abseits meiner Kanzlei engagiere ich mich fürs Recht am Menschen und bin Mitglied beim deutschen Juristentag.

 

 

Volker Küchler

Rechtsanwalt, gesetzlicher Betreuer

Nach der abgeschlossenen Ausbildung zum Bankkaufmann im Jahre 2003 habe ich das Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bochum begonnen. Gleichzeitig arbeitete ich während dieser Zeit in einem Wohnheim für psychisch kranke Menschen in Essen. Was zunächst als praktische Abwechslung zum theoretischen Studium und zur finanziellen Unabhängigkeit dienen sollte, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem Berufswunsch. Die Verknüpfung der notwendigen Tätigkeitsfelder bei betreuungsbedürftigen Menschen im sozialen, rechtlichen und finanziellen Bereich führte dazu, dass ich mich direkt nach dem Bestehen des ersten juristischen Staatsexamens im Jahre 2008 beim Gesundheitsamt Essen als Berufsbetreuer beworben habe.

Seit dem Abschluss des zweiten Examens im Januar 2011, sowie nach erfolgter Zulassung als Berufsbetreuer, arbeite ich nunmehr als niedergelassener Rechtsanwalt in Essen mit dem Schwerpunkt der gesetzlichen Betreuung.

 

   
Die vbk Anwälte sind Mitglied beim deutschen Juristentag und beim Bundesverband der Berufsbetreuer/innen
 
Back to Top